Dmix

Hier ein kleines Wiezu, wie man mit mehreren Programmen gleichzeitig Sound abspielen kann ohne Arts oder Esd zu benötigen (mittels Dmix):

Was wird dazu benötigt? Eine aktuelle version von Alsa – das ist alles!

Man benutzt dazu das Dmix plugin von Alsa: Das dmix-Plugin von alsa erstellt ein virtuelles audio-gerät, dass dann verschiedene Audio-Streams zu einem einzigen zusammenmixt und diesen dann an die Soundkarte weitergibt.

Als erstes erstellt man entweder die Datei /etc/asound.conf order eine .asoundrc im home-Verzeichnis – falls sie noch nicht vorhanden ist. Danach sollte man folgende Zeilen hineinschreiben:

pcm.!default { type plug slave.pcm "dmixer"
 } pcm.dmixer {
 type dmix
 ipc_key 1025
 slave {
 pcm "hw:1,0"
 }
 bindings {
 0 0
 1 1
 }
 }

In der Zeile pcm „hw:1,0“ muss man dann nurnoch 1,0 durch die entsprechenden Zahlen für die eigene Soundkarte auffüllen: 1,0 bedeutet hier: 2. Soundkarte 1. Kanal – für die meisten sollte hier 0,0 der richtige Wert sein. (Wenn nur eine Soundkarte drin ist.)

Wenn die Konfiguration stimmt und bei allen Programmen das default-Audio gerät für die Ausgabe wählt, kann man mit beliebig vielen Programmen gleichzeitig Musik abspielen.

So das wars Mal fürs erste – für Verbesserungen und Kommentare ist natürlich Platz genug! Ich hoffe es hilft so manchem.

by Unbekannt

Ein Gedanke zu „Dmix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield