Erste Schritte nach der Slackware-Installation

Nach Installation aller Slackware-Pakete von DVD sind auf der Festplatte 8GB belegt, zuzüglich den Daten unter /home und /var. Während andere Desktop-orientierte Einsteiger-Distributionen eine grafische Benutzeroberfläche vorkonfiguriert haben, präsentiert sich Slackware eher als Konsolen-orientiertes Minimalsystem. Die gewünschten Systembestandteile müssen nach und nach erst konfiguriert und in Betrieb genommen werden. Weiterlesen

Slackware voll verschlüsselt installieren

Slackware ist auf größtmögliche Unix-Ähnlichkeit ausgelegt und verzichtet konsequent auf unnötigen Balast nach dem KISS-Prinzip. Das Setup-Programm von Slackware unterstützt weder LVM noch LUKS. Trotzdem ist eine voll verschlüsselte Installation möglich. Weiterlesen